Wissenswertes und Tipps bei Meerschweinchen

 

Meerschweinchen sind geduldig, verschmust und unkompliziert wie auch der Hamster sehr geeignet für Kinder!
 
 
Der Käfig und sein Standort
Ein Käfig kann nie zu groß sein. Als Standort für den Käfig ist der Boden zwar meist die erste, jedoch nicht die beste Wahl. Meerschweinchen fürchten instinktiv die Gefahr von oben. Daher ist es für sie stressfreier, wenn der Käfig erhöht steht. Dies erleichtert Ihnen auch das Anschauen der Tiere und das Reinigen des Käfigs. Der Käfig sollte nicht der prallen Sonne, z. B. am Fenster ausgesetzt sein und auch nicht direkt vor der Heizung oder in Zugluft stehen.
Ganz wichtig ist wie auch bei einem Hamster  ein Häuschen ?pro Meerschweinchen eins, zu kaufen, in dem sich die Meerschweinchen verstecken können. Eine gute Wahl ist hier ein stabiles Haus aus Sperrholzplatten, das auch leicht selbst gebaut werden kann. Am zweckmäßigsten ist ein Häuschen mit flachem Dach, auf dem die Schweinchen sich auch gerne mal ausruhen.

Hinzu kommen eine Wassertränke und ein Futternapf.
Als Wassertränke empfiehlt sich eine spezielle Wasserflasche, die außen am Käfig befestigt wird. Steht das Wasser in einer Schale auf dem Boden, sammelt sich ständig Einstreu und sonstiger Unrat darin. Die Futterschale ist am Besten aus Keramik, damit sie nicht umgeworfen werden kann.

Ansonsten braucht ein Meerschweinchen zum Wohlfühlen noch einen weichen Untergrund. Bewährt hat sich hier als untere Lage Zeitungspapier, um die Hinterlassenschaften des Meerschweinchens aufzusaugen. Darüber Einstreu und als oberste Lage loses Heu.

TIPPS FÜR FÜTTERUNG
 
Meerschweinchen essen sehr häufig am Tag.
Sie sollten vor allem das Grünfutter am Besten mehrmals täglich in kleineren Portionen füttern. Es wird verhindert, dass die Tiere eine große Portion mit einem Mal hin sich hineinschlingen und der Darm hat gleichmäßig etwas zu arbeiten. Außerdem verschmutzt das Futter dann nicht so leicht.
die Hauptnahrung eines Meerschweinchens ist Heu, und sollte stets zur Verfügung stehen.
 
Obst
für zwischendurch bieten sich Obst und Gemüse. wie. Äpfel, Birnen, Melone, Möhren, Paprika, Gurken, Fenchel und Avocado sehr gut an.
 
Bitte beachten -  Bohnen und Kartoffeln sind giftig daher ein absolutes Tabu!

Grünfutter
Löwenzahn, Petersilie,  vor dem Füttern waschen, bitte gut abtrocknen und nur aus dem eigenen Garten oder unbehandeltem Anbau nehmen.
 
Fertigfutter
Es gibt eine sehr große  Auswahl an Nager-Fertigfutter mit Getreidekörnern, Flocken, Trockengemüse uvm.
Ein Esslöffel Trockenfutter alle zwei Tage pro Schweinchen genügen.

Weitere hilfreiche Tipps

Meerschweinchen brauchen eine gewisse Körperpflege, besonders  Langhaarrassen sollten regelmäßig gebürstet werden.
Die Krallen ca. einmal im Monat kontrolliert und geschnitten werden. Wie das genau geht, sollten Sie sich anfangs am Besten einmal vom Tierarzt zeigen lassen. Meerschweinchen sind nicht dafür geeignet, lange Fahrten in den Urlaub mitzumachen und sollten daher in der Heimat betreut werden.